Allgemeine Ziele unserer Kindergartenarbeit

Unsere Ziele im Überblick:

  • Der Alltag im Kindergarten soll sich im ethischen Profil widerspiegeln. Menschliches Handeln, das auf gegenseitiger Anerkennung basiert, wird z. B. durch Jesus vorgelebt. Das Kind soll fähig werden im Umgang mit den Menschen und der Natur.

 

  • Wir bilden altersgemischte Gruppen, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, Beziehungen zu anderen Kindern aufzubauen. So haben sie die Chance soziale Verhaltensweisen zu erproben und zu üben (z. B. Toleranz, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen, Konfliktfähigkeit, Anpassungsfähigkeit …).

 

  • Den Kindern sollen auch soziale Erfahrungen mit Menschen und Gruppen ermöglicht werden, zu denen sie nicht im direkten Wohnumfeld Kontakt haben, z. B. zu anderen Kindern, Menschen mit Migrationshintergrund, älteren oder behinderten Menschen…

 

  • Außerdem ist es unser Anliegen eine positive Atmosphäre im Kindergarten zu schaffen, in der sich Kinder und Eltern wohl und angenommen fühlen.

 

  • Ebenso wollen wir die Kinder zu selbstständigem, selbstbewussten Handeln ermutigen, d. h. die Kinder sollen die Möglichkeit haben eigenständig zu entscheiden mit wem oder was sie spielen möchten und dabei u. a. Konzentration, Fertigkeiten und Ausdauer üben. Dieses eigenverantwortliche Tun unterstützt die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

 

  • Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, den Kindern aktives, fantasievolles, ideenreiches Spiel zu ermöglichen und anzuregen. Dadurch kann sich das Kind mit seiner Umwelt auseinandersetzen und die Kreativität, sowie die seelische und geistige Entwicklung fördern. Das Spiel ist die wichtigste Ausdrucksform des Kindes. Es dient als Quelle für soziale Erfahrungen und zur Selbstentfaltung.

 

  • Des Weiteren wollen wir die körperliche Entwicklung der Kinder unterstützen; d. h. wir berücksichtigen das natürliche Bewegungsbedürfnis der Kinder und regen auch zu vielfältigen Bewegungsformen an (z. B. Turnen, Rhythmik, Bewegungsbaustelle, Garten, Fahrzeuge).

 

  • Für die Kinder sollen auch Arbeitsprozesse erfahrbar sein (z. B. die Kinder in Alltagsarbeiten mit einbeziehen). So wird den Kindern Einblick in die Erwachsenenwelt gegeben und eine positive Einstellung zur Arbeit entwickelt.

 

  • Wir möchten das Kind auch mit all seinen Sinnen ansprechen und ihnen die Zusammenhänge von Umwelt, Körper und Natur begreifbar und erlebbar machen.

 

  • Unser Kindergarten soll ein „Wohlfühl-Ort“ für Kinder und Familien sein, in dem Kontakte zwischen Familien geknüpft werden können und wir die Eltern bei ihrer Erziehung unterstützen.

Kindergarten und Krippe „Sternschnuppe“

Lindenberg 65
87727 Babenhausen
Telefon: 0 83 33 – 36 57

E-Mail Kindergarten:
sternschnuppe@markt-babenhausen.de

E-Mail Krippe:
sternschnuppe.krippe@markt-babenhausen.de